Ende November...eine Zusammenfassung der Saison 2016 ist fast nicht möglich..

so viel passiert immer im Alltag auf der Hütte....es war eine anspruchsvolle,

anfangs fast katastrophale Zeit bis Mitte Juli....nachher konnten wir viele Gäste

begrüssen....dank EUCH gab es eine gute Saison.....ich konnte mich glücklich

schätzen mit einem tollen Hüttenteam zu arbeiten...

nun gönne ich mir etwas mehr Zeit für mich, freue mich auf die Zeit im März auf der

Läntahütte und ab Mitte Juni wieder zum 17. mal auf der Dossen...

05. Oktober: immer noch oben auf der Hütte.. nach einem feucht, fröhlichen Abschiedsessen, Fondue.... die letzten Arbeiten werden gemacht, langsam ist Alles bereit, nur bei mit stellt sich eine aussergewöhnliche Langsamkeit ein......auch der dicke Bodennebel im Tal macht im Moment einen Flug unmöglich...schauen wir und carpe diem von uns

04.Oktober.....die Sektion arbeitet an der Fassade bei der Dépendance, diverse Arbeiten stehen noch an....morgen werden wir bereit für den definitiven Hüttenschluss sein...tja, carpe diem Cyrille und Team

02. Oktober: das letzte Mal Brot backen, das letzte Mal Kuchen backen, das letzte Mal Tagessuppe, Marschtee, Abendesssen, Abwaschen,Morgenessen, Abrechnen, Verabschieden früh Aufstehen für diese Saison....mit etwas stark Wehmut und grosser Dankbarkeit für diese tolle Saison.....unsere Gäste sind im Regen unterwegs nach einem gemütlichen Abend und ruhiger Nacht ins Urbachtal.....wir, Martin und ich werden mit Zusammen räumen beginnen , Giuseppe und Réne von der Sektion werden noch dazu kommen.....ein letztes Mal CARPE DIEM Cyrille

01. Oktober:............juhui 1300 Übernachtungen, diese hätte ich nie gedacht nach einem nicht besonders gutem Juni-Julistart....VIELEN DANK AN ALLE..unsere Gäste sind unterwegs ins Tal und zur Gulihütte...heute erwarten wir die letzten 9 Gäste...es wird langsam kalt in und um der Hütte, also Zeit um nach Hause zu gehen...Martin ist mit Vorbereitungen und Einräumarbeiten beschäftigt, ich mache den übliche Hüttenputz, dann nochmals ab in die Küche....carpe diem Cyrille und Martin

30 .September...wieder ein wunderbarer Morgen...unglaublich schön..ich war noch keine Saison so lange auf der Dossen, das Wetter meint es wirklich gut mit uns Hüttenwarten....heute erwarte ich nochmals 9. Gäste, Martin ist gut hoch gekommen und wird bald mit dem Einräumen in der Dépendance beginnen....ab und zu gibt es auch einen "Schwatz" auf der Sonnenterrasse....unsere Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal und der erste Tagesgast ist bereits mit Kaffee auf der Terrassee...carpe diem Cyrille, Martin und natürlich Mara 

29. September....gestern war wieder ein äusserst gemütlicher Abend mit zufriedenen Gästen....,es wurde gespielt, gelacht und diskutiert....schön....ich habe gemerkt zu zweit in der Küche wäre es eben doch einfacher, doch mit Hilfe beim Abwasch ging alles gut....heute nochmals Sonne, ich mache den übliche Hüttenputz und vielleicht reicht es auch noch den Kaffee auf der Sonnenterrasse zu nehmen,,,auch gestern kamen mich Bekannte aus Graubünden zum  wiederholten Male besuchen, immer schön solche Begegnungen...heute kommt Martin hoch und hilft mir beim Einräumen...ich erwarte 4 Gäste, also habe ich Zeit...carpe diem Cyrille und die beliebte Mara

28. September....wunderbarer Morgen, der Schnee von gestern ist geschmolzen....

heute erwarte ich 13 Gäste....meine Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal und haben den Abend gestern genossen und ausgeschlafen.....nach den Hüttenputz werde ich nochmals etwas backen und die Sonne geniessen.....carpe diem Cyrille mit Mara

27. September: heute wurde ich von Blitz und Donner geweckt, Mara hatte wieder einmal unglaublich Angst....und hoppla es schneit und ist nicht "aamächälig" leider musste ich meinen 15 Gästen absagen, bei diesen Verhältnissen ist der Zustieg in dieser Jahreszeit nicht gut....morgen kommt es wieder gut und meine Gäste können so hoffe, ich wieder kommen...bei mit ist Innenarbeit angesagt und etwas ausruhen, meine Erkältung auskurieren....so bin ich ab morgen wieder fit....carpe diem Cyrille mit Mara dem Schisshase

26. September.....nach dem fulminanten Wochenenden spüre ich schon, meine Batterien sind langsam aufgebraucht....da tut es gut heute nochmals Sonnenschein...

es wir ruhig auf der Dossenhütte, Janine fehlt an jedem Ecken, besonders Mara hat es noch nicht begriffen, sie hockt und wartet....heute habe ich noch einige Innenarbeiten, setzte mich aber auch an die Sonne und hoffe meine Erkältung die seit gestern Nachmittag sich bemerkbar macht wieder vorbei geht...ruhig Sitzen ist nicht so meine Sache, übe ich aber heute....Janine nochmals tuusig Dank, es war super.....carpe diem Cyrille und Mara

25. September: Abschied....Krönung...zuerst gestern Abend,das war wirklich die Krönung der Saison, volle Hütte und überhaupt kein Stress, Janine und ich hatten uns prima vorbereitet, Mariella und Björn kamen unterstützen uns ohne grosse Worte, einfach ein super Team.....nun, Janine hat mich verlassen, nach einer tollen Zeit, ich werde sie vermissen, ich mag keine Abschiede, darum einfach ..tausend Dank liebe Janine und hoffe ein anderes Mal....auch Mariella und Björn sind wieder nach Hause...ich werde den Rest der Saison jetzt noch alleine bestreiten, nach diesem Wochenende mit einfach super, mega Gästen bin ich nochmals voll motiviert....ALLEN

DANKE...carpe diem Cyrille mit einer traurigen Mara

24. September: nach einer etwas unruhigen Nacht, heute Sonnenschein...wir hatten einen Gast mit Herzbeschwerden seit Donnerstag auf der Hütte, gestern waren wir den ganzen Tag im Nebel, die Rega konnte nicht kommen....heute ist er nun ausgeflogen worden, die Nacht war unruhig weil ich ständig auf Achse war ob es ihm einigermassen gut geht, dies war so...nun sind alle Gäste ausgezogen und heute erwarten nochmals voll belegt Hütte, das ist uuuh schüüü...nun aber ab in die Küche, Mariella, die Hüttenhilfe vom letzten Jahr wird uns heute dabei helfen, vielen Dank...dies ist Janine`s letztes Wochenende, morgen geht sie wieder nach Hause...

carpe diem Cyrille und Janine

23. September: Frühstück um 08. Uhr, ja wirklich 8 Uhr....dafür beginnen  wir erst jetzt mit dem Aufräumen...Herbstgäste sind halt anderst, die haben keine Eile,wir beeilen uns dafür jetzt mit backen, backen und Vorbereiten für heute und morgen, die Schlafräume, also der Hüttenputz muss noch gemacht werden, keine Zeit fürs "Znüni näh"...carpe diem Cyrille und Janine

September: juhui, die Sonne scheint und die ersten Gäste kommen nach einer Woche.

Ganz so einfach ist es nicht eine Woche lang alleine auf der Hütte, wir haben die Zeit aber wirklich gut verbracht, uns war es nie langweilig....nun nochmals mit Vollgas ins Wochenende, es verspricht ja schön zu werden....heute und morgen haben wir nur ein paar Gäste und wir freuen uns auf diese Gäste....es ist schön wieder einmal Gäste in der Stube zu haben.....auch bringt uns die Sonne warmes Wasser, endlich wieder einmal Haare waschen etc....schön....carpe diem mit  frischen Haaren Cyrille und Janine.....

21. September:  nach einigen das heisst6 Tagen Nebel hätten wir einen Sonnentag verdient und nicht nur gerade 1 Std. lang....der Nebel drückt langsam auf unser Gemüt....aber ab morgen soll es ja super werden....unsere Reservationen sind wieder einmal rauf und runter, im Moment haben wir noch Platz auf das Wochenende....wir hoffen heute doch noch auf einige Sonnenstrahlen, der Morgen war wunderbar...carpe diem Cyrille und Janine

guten Morgen Janine

20. September: die Sonne hat uns geweckt, ist aber bald wieder hinter den Wolken verschwunden....heute werden wir noch einige Innenarbeiten machen, spielen, lesen und hoffen den Kaffee auf der Sonnenterrasse zu geniessen.....carpe diem

Cyrille und Janine

19. September...wir üben den Winterschlaf....heute sieht es nicht schön aus...wenig Schnee und es windet...Mara will nicht hinaus, auch mit Janine nicht...gestern hatten wir einen ruhigen Tag, machten Spiele, ich verliere meistens, lesen, gottlob haben wir einige Bücher bei uns...hören Musik, Janine häkelt jetzt schöne Stirnbänder, ich stricke für den kleinen Louis....etc. heute werden wir mit dem Inventar beginnen, wir finden immer Arbeit, hoffen natürlich auf Sonne und ab Mitte Woche Gäste...carpe diem auf der nebligen, kalten Dossenhütte Cyrille und Janine mit Mara

18. September: es nieselt und nieselt und der Schnee setzt sich nicht..eigentlich hätten wir gerne Schnee, da könnten wir etwas unsere Muskeln trainieren und Schnee schaufeln, ja nu, wir sitzen in der Küche, häkeln ,lesen , stricken und köcheln  uns etwas Feines....natürlich auch ein gutes Glas Wein darf nicht fehlen... Mara interessiert es  überhaupt nicht nach draussen zu gehen....viel zu nass.. wir warten auf besseres Wetter und geniessen momentan die Ruhe...carpe diem Cyrille und Janine

17. September:    draussen ist es nicht gerade "aamächälig". neblig und es nieselt, Schnee ist noch nicht gekommen...alle unsere Gäste haben abgesagt, wir werden lesen, häkeln, uns etwas köcheln und relaxen....natürlich wird auch tüchtig eingeheizt, sonst wäre es bitter kalt in der Hütte....in der neuen Woche sind die Reservationen spärlich, mal sehen wies weiter läuft.....einen angenehmen Tag allerseits und carpe diem von uns Cyrille, Janine und natürlich Mara unter dem Tisch

fühlte mich wie im Kino

16. September:  ausschlafen, kurz nach 7 Uhr musste ich aufstehen, die Sonne schien ins Bett..so schön...Mara und ich haben eine wunderbare Morgenstimmung beim Frühstück genossen...herrliche Bilder sind entstanden...Janine hat mal richtig ausgeschlafen, auch dies tut gut...heute haben wir keine Gäste, so habe ich Zeit für "Büro", Stirnbänder entstehen und für die Bücher finden wir auch "Lesezeit", es wird geputzt für den Schlussspurt..dazwischen kochen wir uns Köstlichkeiten......carpe diem Cyrille und Janine

Lina-Lotte der jüngste Gast 4 jährig der selbständig (mit Papa) hoch gestiegen ist

15. September....konnte ausschlafen da sich bei mir eine Erkältung bemerkbar macht, Janine hat das Frühstück übernommen....gestern war wahrscheinlich der letzte sommerliche Tag... unsere Gäste hatten die Sonne nochmals genossen..es kamen trotz schlechten Wetterprognosen auf heute 9 Gäste....der  jüngste Gast, ein 4jähriges Mädchen, das selbständig mit seinem Papa hoch kam...tja..unglaublich, und sie war wirklich aufgestellt und so was von zufrieden....übrigens hatte Mara mit unserem Hundegast zuerst gar keine Freude, es wurde gebellt und geknurrt...dies" legete" sich aber bald...nun regnet es, heute kommen keine Gäste, wir werden nach dem Hüttenputz uns einen gemütlichen, ruhigen Ausruhetag machen, die nächsten Tage werden eh ruhig bleiben.....carpe diem, Cyrille und Janine

14. September: nach einem ruhigen, gemütlichen Tag und Abend gestern, sind wir wieder voll Tatendrang.....ich habe heute Morgen mit Schrecken festgestellt, ich bin ja nur noch 2.5 Wochen hier oben auf der Hütte....bei diesen sonnigen Tagen habe ich überhaupt nichts mit Daten gedacht und nahm jeden Tag....morgen soll das Wetter ja ändern, nachher sieht es vielleicht ja schon nach baldigem Ende aus....heute geht Wolfram nach Meiringen einkaufen, ein paar dringende Sachen, bevor er morgen wieder nach Hause geht.....er testet sicher seine Kondition....Spass beiseite, wir sind froh über den Einkauf.....heute werden wir noch einige Aussenarbeiten machen und bestimmt die Sonne auf der Terrasse geniessen, vielleicht mit häkeln, wir haben fast alle Stirnbänder verkauft.....sonniges carpe diem   Cyrille und Janine

13. September...wunderbarer Morgen, unsere Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal, zur Gaulihütte und ins Rosenlaui..gestern war wieder ein schöner Abend mit zufriedenen Gästen und einigen guten Gesprächen, Janine hat wie eine Gämse den Dossengrat bestiegen und sich mega gefreut....heute machen wir einige Arbeiten die sich halt so anstauen, dann erwarten wir Gast mit Hund, ob Mara sich freut kann ich erst morgen sagen, wir jedenfalls schon...nochmals einen sonnigen Herbstsgruss und carpe diem Cyrille mit Janine

12. September:  ausschlafen und  Frühstück draussen an der Sonne...heute erwarten wir nochmals 12. Gäste.....es kann sein, dass nachher das sonnige Wetter ändert und

ich mir die Überlegung von Ende der Saison  machen muss.....wir werden sehen...übrigens hatten wir am Samstag einen Barthgeier etwa 2 Meter oberhalb der Hütte...er liess sich fotografieren und bestaunen, blieb lange sitzen, unglaublich schön.....da es nun ruhiger wird haben wir Zeit  und können die Sonne geniessen..einen wunderschönen Wochenstart und carpe diem Cyrille und Janine

11.September: den ersten Gästen haben wir das Frühstück hingestellt...dann seit 05.Uhr sind wir am Frühstück machen...die Gäste sind in allen Richtungen unterwegs...wir hatten einen sehr schönen Samstag bei voller Hütte, mit Hilfen von Familie Rutishauser erlebten wir einen tollen Abend mit super , zufriedenen Gästen, ich konnte in Ruhe die Polenta rühren, Janine und Simone hatten den Rest voll im Griff die Beiden machten wunderschöne und feine Sonntagszöpfe....schade heute musste Simone uns verlassen, wir werden sie vermissen....auch Mara sitzt ziemlich traurig unter dem Tisch....schön wars.. vielen Dank...Janine ist jetzt mit der Küche fertig, unser Stammgast macht den Schlafraum, nachher wird ausgeruht. ..heute haben wir 4 Gäste...es wird ruhig....einen guten Sonntag und carpe diem Cyrille und Janine

10. September.  frühes Frühstück, wir haben uns wieder aufgeteilt mit vorbereiten...langsam sind die Batterien von Janine und mir etwas im minus....gestern kamen Janines Eltern, sie bleiben auch heute noch, Simone hat unsern Betrieb bestens im Griff, auch Mara kommt bei ihr nicht zu kurz, durfte sie gestern mit ihr ein Stück hinunter, die Eltern abholen....heute ist die ganze Familie am Hüttenputz..es wirbelt überall....auch heute erwarten wir nochmals volle Hütte, sicher gibt's auch heute wieder Überraschungen, es kommen mehr /weniger, doch wieder mehr Gäste....so, ab in die Küche, carpe diem von uns Allen....

09. September:   die Frühstückszeiten haben wir uns aufgeteilt, so konnte jedes nochmals kurz eine Ruhephase einschalten.....heute erwarten wir 32 Gäste, für diese Jahreszeit und ein Freitag ziemlich viele, schön, so können wir die schlechte Juliphase etwas aufholen...die beiden Schwestern arbeiten super zusammen, zu dritt geht es schon viel einfacher, Simone bringt auch einen neuen Wind in die Hütte...solche spontanen Begegnungen machen das Hüttenleben interessanter....im Moment ist eine Planung ziemlich schwierig, AN-Ab-Ummeldungen machen die Nachtessensplanung nicht einfach und improvisieren ist angesagt....also ab in die Küche carpe diem Cyrille, Janine und Simone

08. September: herbstlicher Morgen, Frühstück um 06. Uhr, ganz passabel......gestern war ein ganz gemütlicher Abend, drei Gäste kamen zwar verspätet wieder retour vom Wetterhorn, sie wollten eigentlich zur Glecksteinhütte , doch der Abstieg über das Willsgrätli  war  wie vorausgesagt nicht gut...wir nahmen sie jedoch freudig wieder bei uns auf.... heute erwarten wir 24 Gäste, es gibt wiedermal ein Glarnerbraten zum Nachtessen..die Vorräte sind langsam zu Ende...falls das schöne Herbstwetter andauert muss ich mir sicher noch einen Versorgungsflug überlegen.....warten wir einmal das Wochenende ab...Kuchen ist im Ofen, Janine wirbelt in der Küche, heute kommt ihre Schwester Simone übers Urbachtal hoch, sie wird uns bis Sonntag unterstützen, super....carpe diem Cyrille und Janine

unser Sonnen-Apéro auf der Terrasse

07. September: wunderbarer Sonnenaufgang...unsere Gäste sind unterwegs zum Wetterhorn und Ränfen-Gauli......letztere Gruppe aus Dänemark waren gestern schon nach dem Aufstieg noch zum Dossen gegangen, kamen ziemlich müde zurück, sie brauchten heute extrem lange bis sie  bereit waren, der Führer hatte unglaublich "Nerven"....sie waren tolle Gäste....heute erwarten wir 11 Gäste, Janine macht den Abwasch, ich werde den oberen Stock übernehmen...wir werden Kuchen und Brot backen...ein kleines Inventar machen, damit wir wissen was für Sachen wir noch haben....carpe diem Cyrille und Janine

06.September: heute wieder eine ruhige Nacht und eine lange....dann ein wunderbarer Morgen...die beiden Gäste sind nun unterwegs zur Tällihütte, der kleine Moritz hat gestern den ganzen Tag mit seine Mama gespielt und war zufrieden, heute erwarten wir 8 oder 11 Gäste, also ein ziemliche ruhiger Tag für uns ,das warme Wasser ist in Produktion, so können wir wieder  einmal Haar waschen etc.

sonniges carpe diem Cyrille und Janine die sich riesig auf ihre Eltern freut die am Freitag kommen

Janine ist unglaublich erstaunt ab den riesen Sonntagszopfen..sie schmeckten köstlich

05. September: Nach einer Nacht mit Sturm - die Fensterläden polterten, der Wind heulte - wurden wir am Morgen überrascht. Im Technikraum wie auch im WC war der Boden unter Wasser. Statt dem Morgenessen wurden die Böden aufgenommen. Die Fensterläden mussten geschlossen werden, es wütet noch immer... Schaut man ins Rosenlaui und zu den Engelshörner, sieht man grosse Bäche entstehen. Nachdem unsere zwei Gäste - welche lieber einige Tage auf der Dossenhütte verbringen möchten, statt runter zu gehen - gegessen hatten, konnten auch Cyrille und ich gemütlich frühstücken. Nun beginnen wir mit dem Aufräumen... Auch die Stirnbänderproduktion geht weiter - obwohl mir das oft schwer fällt. Immer wieder schleicht sich ein Fehler ein... Tja, heute bleibt genügend Zeit die Fehler zu beheben... Abgesehen von fünf Gästen haben alle abgesagt - es ist nicht empfehlenswert bei diesem Wetter hochzusteigen. Ich freue mich auf einen ruhigen, erholsamen Tag. Ausgeschlafene Grüsse und än schönä Tag, Cyrille und Janine

04. September: wieder frühes Frühstück....der gestrige Abend war gut, sicher etwas streng....schlussendlich hatten wir 50 Gäste, dank der Hilfe von Rös gings gut....1 Gast kam nicht, dies ist für uns immer schwierig, da wir nicht wissen kommt er einfach so nicht oder ist etwas passiert, zwei kamen ziemlich spät und 4 hatten wir nicht aufgeschrieben...so heisst hiess es wieder flexibel zu sein....Rös ist bereits im Abstieg und retour ins Glarnerland, Janine macht den Abwasch, wir werden heute mit dem Hüttenkehr beschäftigt sein und freuen uns früh ins Bett zu gehen.....caroe diem

Cyrille und Janine

03. September....wieder frühes Frühstück..es heisst ja auch Frühstück!...gestern war Flugwetter und unsere Versorgung hat endlich geklappt...auch gestern kam Réne mein Ex-Hüttenchef mit einer Gruppe, dabei war Rös, sie hat sich bereit gestellt mit uns das Wochenende zu machen, super, vielen Dank..die beiden Frauen sind eifrig am putzen und aufräumen.....auch gestern hatten wir den interessierten Gästen Hüttengeschichten erzählt und die Hüttenräumlichkeiten gezeigt....so dies war gestern und heute lassen wir und überraschen.....carpe diem Cyrille, Janine und Rös

02. September: wieder einmal früh aufstehen 03.30, wir hatten eine Bergführerausbildung mit 10 Aspiranten bei uns...es gibt Gruppen, die sind sich nicht einig ob sie nun 10, oder 8, oder 9 oder doch 10, nein doch 8 sind tja, wir sind ja flexibel.....heute geben wir Vollgas, wartet doch immer noch der Versorgungsflug seit Mittwoch im Hori, im Moment sieht es immer noch nicht nach fliegen aus, die Getränke gehen nun definitv aus....heute ist der Tag der offenen Hüttentüren, die Gäste dürfen hinter die Kulissen schauen, falls sie möchten....wir erwarten Rös, sie kommt mit der Gruppe Oberaargau hoch und bleibt bis zum Sonntag als Hilfe..vielen Dank Rös....ich bin sehr froh immer wieder auf solche Hilfen zählen zu können, ohne sie wären wir sehr gefordert.....so, ab an die Arbeit, Janine ist bereits seit 05.15 am wirbeln...carpe diem Cyrille und Janine

01. September: unsere Gäste sind unterwegs zum Rosenhorn, zur Gaulihütte und ins Urbachtal.....die Sektion ist an den Schlussarbeiten, Stubenboden ist gelegt und die Fensterläden strahlen(heute im Nebel).....wir erwarten 26 Gäste, Brot ist gebacken, Kuchen auch, Janine und ich werden bald mit dem Hüttenputz beginnen...zwischendurch schnell einige Runden Stirnband häkeln, Janine`s Motivation kommt und geht ...(nur beim Häkeln), sonst ist sie nicht zu bremsen....gottlob, heute haben wir genügend Arbeiten.....draussen ist es richtig Herbst..eigentlich mir gefällts würde ich nicht heute einen Versorgungsflug erwarten..unsere Getränkevorräte sind aufgebraucht....carpe diem Cyrille und Janine

31. August: unsere Gäste sind unterwegs ins Urbachtal....heute erwarten wir 8 Gäste und 5  vom Oberaargau sind mit den Fensterläden und Stubenboden beschäftigt...heute wäscht Janine die Hüttencrocs , ev.  können wir mit der Stubenreinigung beginnen.....nach zwei ruhigen Tagen haben wir genügen Energie für Neues....carpe diem Cyrille und Janine

30. August: wunderbares Nebelmeer zum Aufstehen....heute werden die neuen Fensterläden montiert, ein neuer Stubenboden im hinteren Teil der Stuben wird gelegt, freue mich, so wird die Stube nun einfach schön werden...Arbeit gibt es halt immer auf der Hütte....heute sollten noch Bestandteile hoch fliegen, auch mein Gemüse erwarte ich, doch bis jetzt ist kein Flug möglich wegen dem Nebelmeer...wir erwarten 9 Gäste, haben also keine Eile.....wir probieren einen neuen Kuchen aus, gestern hatte ich eine Suppe ausprobiert mit Kartoffeln und eingelegten Tomaten ,die war köstlich....Stirnbänder sind in der Warteschlaufe....etc.....carpe diem Cyrille und Janine 

29. August....ein herbstlicher Morgen.....Stedi hat uns wieder verlassen...es war toll mit ihm zu arbeiten, sein Humor etc...schön..ganz herzlichen Dank ohne dich hätten wir das Wochenende nicht so gut geschafft....auch kam noch ein gut bekannter Stammgast hoch, es ergeben sich immer spannende Gespräche, mich freuen solche Begegnungen immer auf`s Neue....wir wurden eingedeckt mit Literatur, finden heute sicher Zeit darin zu blättern....heute erwarten wir die Sektion, es gibt neue Fensterläden"Brilltli"..in der alten Hütte, diverse Arbeiten werden dazu noch erledigt...ich habe noch eine Gemüseversorgung...auf Mittwoch muss ich eine Restversorgung planen, uns geht die Arbeit nicht aus...auch macht sich bei mir  eine leichte Müdigkeit nach einer strengen Woche bemerkbar....da wir wieder zu zweit sind kann ich mich sicher zwischendurch erholen....Janine ist ja erholt nach ihren Freitagen zurück und macht mit Tatendrang das Versäumte in Ordnung...carpe diem Cyrille und Janine

28. August: gestern war die Hütte bis auf den letzten Platz belegt, schön wieder einmal so viele Gäste zu haben, bringt aber auch viel Arbeit mit sich...dank Stedy haben Janine und ich es aber prima gemeistert....wir hatten zwei grosse Gruppen, dies macht es etwas einfacher.....auch schön sind Alle gekommen....heute bei schönstem Wetter sind sie in alle Richtungen unterwegs....wir sind nun am grossen Aufräumen, einige Arbeiten vertagen wir auf morgen.....heute erwarten wir 5 Gäste und freuen uns auch etwas Zeit für " znüni näh" zu haben.....einen schönen Sonntag und carpe diem Cyrille, Janine und Stedy

27. August: Sommerwetter, sogar auf der Dossen ist es warm,jedoch angenehm. Wir, Janine, Stedi und ich sind heute im"Schuss" wir erwarten 55 Gäste....schön.....schnell die Hütte auf Vordermann, dann ab in die Küche.....carpe diem  Team

26. August: Frühstück um 04. Uhr....die Gäste sind unterwegs zum Rosenhorn, zur Gaulihütte, Abstieg ins Urbachtal....heute ein wunderbarer Sommertag und es bleibt noch übers Wochenende stabil..dies freut uns....gestern kam Stedi hoch und hilft uns..er war vor ein paar Jahren eine Hüttenhilfe und wollte es noch einmal wissen...ich war gestern extrem froh, kamen doch die ersten Gäste bereits um 09.30..er ist momentan mit dem Abwasch beschäftigt, bedient die Gäste so als gäbe es nichts Anderes....heute kommt Janine wieder aus ihrer Freizeit hoch, so sind wir komplett für das volle Wochenende...ich beginne mit Brot und Kuchen backen..wir werden auch Zeit zum "Züni näh" auf der Terrasse haben, der letzte Schnee muss geschaufelt werden etc....carpe diem Cyrille und Stedi

25. August: meine Gäste sind unterwegs ins Rosenlaui......und zwei sind immer noch gemütlich beim Frühstück!!auch, sie kamen gestern auch um 19.30 gemütlich zum Nachtessen....so etwas geht natürlich nur bei wenigen Gästen ,mein Abendessen mit dem frischen Gemüse-Caponata, natürlich mit Ruths Rosmarin schmeckte köstlich....heute erwarte ich 12 Gàste...in dieser Jahreszeit weiss ich am Morgen nie wie viele Gäste ich am Abend wirklich habe....so bin ich um meine Vegimenues froh, denn da kann man flexibler sein....nun ab in die Küche, aufräumen , dann mit dem Backen und Vorbereiten aufs Wochenende beginnen....carpe diem Cyrille

24. August: Tagwache um 05...ein wunderbarer Morgen....gestern, hatte ich Glück...Ruth und Paul Ex-Hüttenwarte von der Hundsteinhütte kamen mich besuchen....und Ruth kam sogleich in die Küche, mein Abend war gerettet....die Beiden haben mir soviel geholfen, so kann ich mich heute auf die Terrasse legen und geniessen....ganz herzlichen Dank euch Beiden...und erst noch in der Spensa riecht es wie in einem Kräuterladen....Rosmarin, Zitronenmelisse, Schnittlauch was das Herz begehrt.....gleich werde ich mit Tee machen beginnen....nun sind sie im Abstieg ins Rosenlaui......heute erwarte ich nur 4 Gäste, habe Zeit.....carpe diem Cyrille

23. August: Tagwache um 05....das geht ja noch....gestern war ein wunderbarer Tag, Sonne pur, etwas Wind in den Haaren....es kamen viele Tagesgäste hoch, dann eine Bergführerin die ich kenne, kurz einen "Schnupf"....ich hatte einfach tolle Gäste, ein Besuch aus dem Glarnerland , ein gelungenes Nachtessen, machte wieder einmal Pizzoccheri.....Hilfe in der Küche von Käthy....ich kann nur sagen ein schöner Abend, drinnen wie draussen.....Janine ist gut und schnell im Tal angekommen und wird jetzt die sonnigen Tage geniessen....freue mich bis sie wieder kommt, denn alleine fällt doch einiges an Arbeit an.....nun, ab in die Küche..carpe diem..Cyrille

22. August: Tagwache um 04....die ersten Gäste sind unterwegs zum Rosenhorn-Glecksteinhütte und zum Dossen....im Abstieg ins Rosenlaui..auch Janine ist in windeseile unterwegs ins Tal, sie hat einige Tage frei und wird den Sommer geniessen....ich erwarte heute einen Glarnerbesuch, freue mich....wenn ich so zum Küchenfenster hinaus schaue, dann habe ich trotz Sonnenschein das Gefühl, es herbstelt...der Herbst kann ja auch stabil sein und herrliche Tage bringen...so, nun an die Arbeit, möchte noch backen und einige Sachen erledigen.....Mara musste ich kurz an der Leine anbinden, sie wäre sicher mit Janine mit.....carpe diem Cyrille und Janine im Abstieg....

21. August: Tagwache um 03.15....zwei Gruppen sind unterwegs zum Rosenhorn, "Hausis Turnergruppe im Abstieg ins Urbachtal......gottlob haben drei Gruppen trotz miesem Wetterbericht sich entschieden doch zu kommen, praktisch kein Regen und heute Morgen Sternen.....es war ein schöner friedlicher Abend, natürlich geniessen die Gäste den vielen freien Platz.....nun soll ja der Sommer kommen für einige Tage, doch die Ferien sind vorbei, dies spürt man schon auf der Hütte....es sollen wunderbare Wandertage kommen..also herzlich willkommen und carpe diem

Cyrille und Janine

20. August:  das liebe Wetter, die Gäste die gestern abgemeldet haben, schade, wunderbarer Abend auf der Terrasse und heute Morgen wenig Sonnenschein, trocken, für einen Abstieg ideal....ja nu....unsere Gästezahl auf heute hat sich zur Hälfte reduziert, falls sie bereits im Aufstieg sind kommen auch sie trocken zur Hütte....schauen wir mal.....Janine knetet den Zopfteig, macht Panna Cotta und vieles mehr....wir freuen uns und carpe diem, Cyrille und Janine

19. August:  es herbstelt, wenn ich aus dem Küchenfenster schaue, Nebel und dazwischen fader Sonnenschein....es herbstelt auch mit den Gästen, seit 3 Tagen sind wir ohne Gäste und von den vielen am Wochenende bleiben bis jetzt noch 30....gestern hat Janine meine Quarkpizokel zum Nachtessen gewünscht...sie waren köstlich....heute werden wir Innenarbeiten machen, auch wird gelesen, gehäkelt und etwas gebacken, vielleicht kommt ja noch ein Tagesgast vorbei.....carpe diem

Cyrille und Janine

18. August: bin wieder auf der Hütte, so schön....schön war es aber auch einen Kurzurlaub im Tal zu machen....doch was mache ich dort in der Hektik....einen Besuch bei Erna und Josef auf der Bächlitalhütte.....es war unglaublich schön...ausser meinem Muskelkater vom Abstiegs ins Urbachtal, der machte mir Mühe, waren es doch 2150 Treppenstufen zur Bächli hoch....Janine hat den Hüttenbetrieb hervorragend gemeistert währen meiner Abwesenheit, es waren nicht wenige Gäste bei ihr...Ruedi hat sie dabei wie immer bestens unterstützt...tausend Dank euch Beiden....nun wird es langsam ruhiger auf der Hütte, die Ferien sind zu Ende, die Gäste konzentrieren sich auf die Wochenenden...für uns Zeit neue Stirnbänder zu häkeln etc.....

carpe diem Cyrille, Janine und natürlich Mara

17. August: Schon bald sind all unsere Gäste aus dem Haus. Heute gibt es einen ruhigen Tag - keine Gäste heute. Dafür kommt Cyrille mit einem Versorgungsflug hoch. Mara und ich freuen uns - Ruedi geht heute zurück ins Tal.

Das Wetter ist veränderlich, es türmen sich einige dunkle Wolken am Himmel.

Än guätä Tag, Ruedi und Janine

16. August: Frühstück um 7.30 Uhr. Wir starten den Tag gemütlich, nach einem sehr friedlichen Abend. Die Stimmung war super, unsere Gäste waren zufrieden - so auch Ruedi und ich.

Heute geht's schon bald ans Aufräumen und Putzen, Kuchen und Brot backen, damit wir wieder bereit für Neuankommende sind.

Der Himmel ist zum Teil bewölkt, zum Teil erreichen die Sonnenstrahlen die Grünfläche oberhalb vom Urbachtal - wunderschön.

Än guätä Tag, Ruedi und Janine

15. August: Gestern war ein schöner Tag - Sonne um die Dossenhütte. Jetzt sind schon bald alle 36 Gäste ausgeflogen und wir starten mit dem Aufräumen, Putzen und Vorbereitungen für den kommenden Tag.

Das Wetter ist veränderlich - in der Nacht hat es geregnet, nun scheint zwischen den Wolken die Sonne durch.

Än guätä Tag, Ruedi, Claire und Janine

14. August: Frühstück um 04. Uhr.....gestern hatten wir volles Haus, ziemlich Betrieb.

Martin hat ein wunderschönes Feuer gemacht, wir haben den Abendausklang genossen. Philipp und Christine haben uns geholfen mit dem Abwasch. Es war ein toller Tag.....heute hat uns Fredy verlassen , die Zeit war richtig schön mit ihm..danke für deine Arbeit.....nun wird aufgeräumt und wieder helfen Martin, Philipp und Christine mit....Janine bereitet sich auf den Abend vor, da ich das erste Mal ins Tal gehe und freue mich auf eine kleine Bergtour....ich werde mit der Gruppe Martin absteigen....natürlich bekommt Janine Verstärkung, da heute 33 Gäste angemeldet sind...Ruedi und seiner Freundin sind bereits im Aufstieg....

carpe diem bei schönstem Wetter Cyrille

12. August:  ruhiger Morgen....heute haben wir genug Zeit uns auf den Abend vorzubereiten..wir erwarten 33 Gäste.....die Lehrlinge haben uns verlassen, es war eine schöne Zeit mit ihnen..sie durften gestern mit einem Heliflug ins Tal...Freude herrscht....gestern Abend waren wir alleine und haben uns ein Raclette gemacht..schön und fein....ob heute alle Gäste kommen ist noch ungewiss, der obere Teil des Zustiegs ist noch schneebedeckt und nicht ganz einfach zu bewältigen...wir werden sehen, dies bedeutet für die Küche ,dass wir nicht genau wissen für wie viele wir kochen sollen....heute erwarte ich Martin und Philippe der Freund meiner Tochter, er möchte unbedingt mal hoch kommen...vielleicht müssen wir den Aufstieg auf morgen verschieben...nun an die Arbeit carpe diem Cyrille, Janine und Fredy

13. August: wieder hat Fredy das erste Frühstück übernommen....unsere Gäste sind unterwegs zum Dossen, Gaulihütte, Urbachtal und ins Rosenlaui....heute erwarten wir 57 Gäste.....heute Abend haben wir Feuerindenalpen...ein solidarisches Höhenfeuer europaweit der Cipra.......Martin kommt erst heute hoch, da gestern die Bedingungen etwas unsicher waren....wir haben für ihn bereits Holz bereit gestellt. Wir sind uns am "sputen",es muss aufgeräumt, geputzt und gekocht werden...also

schnell ab an die Arbeit und carpe diem Cyrille, Janine und Fredy

11. August: Fredy hat wieder das Frühstück übernommen, Janine und ich konnten länger schlafen....danke   heute ca. 20 cm Schnee, der Zustieg ist erschwert....gestern Abend kam noch eine Familie bei unverantwortlichen Bedingungen hoch...gottlob ohne Unfall, ich staune immer wieder wie unvorsichtig die Gäste teilweise sind...heute werden die Lehrlinge uns verlassen, sofern der Abstieg am Nachmittag möglich ist...es war eine tolle Zeit mit ihnen......meinen Reservierungen nach wird das Wetter gut, Freitag fast und Samstag ausgebuchte Hütte.....würde mich freuen, wenn das Feuerindenalpen stattfindet.....

nun ab in die Küche und mit Brot backen beginnen....carpe diem Cyrille, Janine und Fredy

10. August: es wird gearbeitet und gearbeitet am Fels, erschwert wird die Arbeit heute durch den Neuschnee......ich muss die Lehrlinge sehr rühmen, alles sehr angenehme tolle junge Leute.....danke....wir in der Küche hantieren und bereiten uns mental und auch bereits mit Backen für zwei gut besuchte Wochenendtage vor....hoffentlich macht uns der Schnee keinen Strich durch die Rechnung.....Janine backt Linzertorte und Früchtebrot....Fredy hat heute das Frühstück gemacht....ich ärgere mich über Internetpannen.....winterliches carpe diem

Cyrille,Janine und Fredy.....oh ich bekomme eine zusätzliche Arbeitsfläche, Giuseppe ist am montieren...diese ist bitter nötig....danke

09. August:  ausschlafen bis 06. 30....gestern erlebten wir einen interessanten Tag...früh kam der Heli mit Material für die Felssicherung hinter der Hütte, Schäden vom Umbau.....dann die Firma Witschi AG Langenthal mit Lehrlingen  plus Hüttenchef Giuseppe und Hans-Peter der Architekt.....dann ein Überraschungsbesuch für Janine, diese Überraschung war geglückt, ich habe die zwei Gäste unter einem anderen Namen eingetragen, so wusste Janine von nichts...gross war die Freude...wir erlebten einen interessanten Abend bei einer guten Flasche Wein....die Beiden sind bereits wetterbedingt schon wieder im Abstieg ins Rosenlaui.....gottlob bei gutem Wetter...

wir sind beschäftigt mit dem Hüttenkehr, draussen rumpeln die Maschinen, es wir intensiv gearbeitet....über die nächsten Tage habe alle weiteren Gäste abgesagt.....

carpe diem Cyrille, Janine und Fredy

07. August: Tagwache um 04.30.....ab dann Frühstück am Laufband....wir hatten am Samstag praktisch volle Hütte, so schön, es kamen fast alles junge Leute, auch dies finde ich speziell schön. Erstaunlich für uns, um 22 Uhr waren alle im  Bett, dank super Abwaschhilfe von zwei Gästen konnten auch wir ziemlich früh ins Bett, natürlich nicht ohne auf Janine anzustossen mit ihrem feinen Wein den sie hoch getragen hat. Sie kommt aus einer Weingutfamilie. Wir haben ihn genossen....heute das grossen Aufräumen, Janine wirbelt mit dem Abwasch, Fredy macht die Schlafräume und  ich werde Spensa etc. wieder in Ordnung bringen. Es wir uns auch Zeit bleiben auf der Terrasse die Sonne zu geniessen.....heute erwarten wir 18 Gäste...

einen schönen Sonntag von uns und carpe diem

06. August: nach einem garstigen Freitag mit etwas Schnee, scheint heute die Sonne.

Früh um 06 kamen bereits  die Gäste ins Frühstück, eine Ausbildung von Cevi Alpin, wo  einige Hindernissen eingebaut waren, auch ich  mitgespielte da mit....heute kommt Janine wieder hoch, wir erwarten 50 Gäste, verständlicher Weise husche ich jetzt ab in die Küche...

carpe diem...von uns Cyrille, Fredy und Janine im Aufstieg

die SAC-Tödigruppe

05. August: heute ausschlafen, unsere Gäste haben um 08 Uhr gefrühstückt und trotzdem bin ich mit meinen Eintragungen etwas im "hinderlig"...am Donnerstag war ein etwas verrückter Tag, nichts lief wie es sollte, An-Abmeldungen am Laufband, schlussendlich waren anstatt 21 Gäste 30 hier was ja toll ist , der Versorgungsflug kam ziemlich verspätet, dann leider brauchten wir die Rega wegen Sturzverletzungen, diese waren aber gottlob nicht sooo schlimmm...gute Besserung wünsche ich....so hatte sich das Nachtessen verspätet, Menue  wurde kurzfristig geändert usw. auf jeden Fall haben Fredy und ich am Morgen ziemlich viel Abendgeschirr noch gestern Donnerstag abgewaschen. Auch gestern hatten wir wieder Glarnerbesuch, da "heimäläts " mich schon an....Fredy meistert Alles mit einer mir wohltuenden Ruhe, so blieb Hektik in den letzten gut besuchten Tagen aus......für Janine, die noch im Tale ist

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, sie wird morgen wieder zu uns kommen.

carpe diem Cyrille und Fredy

03. August: Tagwache um 04 Uhr....wir sind zufrieden......gestern ging auch Marlen wieder nach Hause....sie war eine tolle, lustige Hilfe mit viel Arbeits-und viel Mahltalent.....sie fehlte Fredy und mir gestern im Betrieb, wir hatten alle Hände voll zu tun.....heute kommt SAC-Tödi, ein Glarnerbesuch, ich freue mich...ganz vergessen, seit Montag ist Fredy auf der Hütte, er schnuppert Hüttenwartsleben, er hat sich bereits gut eingelebt...ebenso heute kommt ein Versorgungsflug mit Gemüse und weiteren Sachen....so können wir wieder Aprikosenkuchen backen....nun an die Arbeit.....carpe diem Cyrille und Fredy

01. August: ein neuer Monat, dies bedeutet, die Schweiz feiert den Nationalfeiertag.

Gestern kamen trotz schlechten Prognosen 21. Gäste, mega! zwei Gäste brachten mir sogar Butter und Sprossen hoch, damit wir wieder Kleinigkeiten herstellen können...Eine Gruppe aus dem Welschland ist bereits unterwegs ins Urbachtal, die Anderen warten in der Stube bis der Regen aufhört. Sie hatten es lustig gestern, es wurde gespielt und viel gelacht....Janine ist bereits auf dem Weg ins Rosenlaui, sie hat einige Tage frei und wird diese Tage geniessen...Mara hat sich mit "pfötligeben" verabschiedet....hoffe Janine kommt gut hinunter....im Aufstieg ist Fredy, er wird für 2 Wochen Hüttenwart "schnuppern" das heisst er macht ein Praktikum...wir freuen uns......der Feiertag wir bei uns ohne bum bum und ruhig sein...wir erwarten 6 Gäste..ä schünä erst August und carpe diem...Cyrille und Marlen

31. Juli: also, alle Gäste die trotz nicht besonders gutem Wetterbericht gekommen sind herzlichen Dank...sie sind trocken gekommen und gegangen! Dies ist jetzt das 6. Wochenende wo die Prognosen überhaupt nicht gestimmt haben......wir hatten ganz tolle Gäste, sie kamen  von der Glecksteinhütte und vom Rosenalui her, wiederholt Gäste die ich von der Läntahütte her kenne, diese Gäste freuen mich immer besonders.....der Sonntagszopf von Marlen war und ist super. Janine und Marlen sind im Moment mit dem Abwasch beschäftigt und hören dabei ihre Lieblingsmusik.....heute erwarten wir 21 Gäste, wir freuen uns, einen schönen Sonntag und carpe diem vom Frauenteam

30. Juli: Tagwache um 05....die Gäste sind unterwegs zum Dossen und im Abstieg ins Rosenlaui......gestern hatten wir eine Familie mit 4 Kindern und eine Familie mit 2 Kindern, dies ist wirklich eine Seltenheit, sie waren toll und sehr um Mara bemüht.

Meine Motivationsbatterien sind langsam am Ende, so viele Absagen hatte ich noch nie wie dieses Jahr, so fertig mit jammern, Janine und Marlen sind mit dem Abwasch beschäftigt, Marlen wird noch einen Sonntagszopf backen, heute werden wir den Rotwein/Schoggicake von Janine probieren (mein Lieblingscake), uns wird's nicht langweilig....wir erwarten gerade noch 26 Gäste, auf die wir uns freuen. carpe diem

vom Frauenteam

29. Juli: Tagwache um 04. Uhr, nachdem ich die Frühschicht übernommen habe, haben Marlen und Janine die späteren Frühstückszeiten übernommen...gestern hatten wir zu unserer Freude 31 Gäste...Janine und Marlen waren im Element, sie hatten wirklich ALLES im Grif...vielen Dank es klappte wunderbar....heute gibt es einen ruhigeren Tag, genügend Zeit die Hütte wieder auf Vordermann zu bringen.

Bin gespannt was das Wochenende bringt, Reservationen sind gut, nun muss das Meteo nur noch mitmachen....unsere Gäste sind zum Rosenhorn-Gleckstein und Gaulihütte unterwegs, im Abstieg zur Gaulihütte....auch durften wir eine Familie mit zwei begeisterten Kindern begrüssen, auf der Dossenhütte eine Seltenheit...carpe diem vom Frauenteam

28. Juli.....gestern war ein sehr ruhiger Tag, Janine hatte Zeit für ihren Besuch....Kurt um seine Gedanken zu ordnen, wenn er wieder im Tale ist.....heute steigt er wieder ab, zusammen mit Jasmin.....nun wird es wieder ruhig in der Hütte, das Akkordeonspiel wird uns fehlen....heute erwarten wir 31 Gäste, wir freuen uns sehr, Kuchen sind gebacken, Janine hat eine wunderschöne Linzertorte gebacken, Marlen wird noch die letzten Hüttenfinken putzen, wir sind bereit....carpe diem vom Frauenteam, Cyrille, Janine und Marlen

27. Juli:.....Tagwache um 03.30....bei Sternenhimmel wurde gefrühstückt...nun sind die Gäste unterwegs zum Rosenhorn-Glecksteinhütte, im Abstieg ins Urbachtal....Janins Schwester mit Partner sind bereits wieder im Abstieg.....neu kommt eine Freundin von ihr hoch....heute machen wir einen gründlichen Hüttenputz.....und gestern machten wir einen zweiten Start mit den ominösen Lasagne und die waren gut geglückt...aber definitiv gehören sie nicht zu meinem Lieblingsessen...zum Essen schon, aber nicht zur Zubereitung.....da wir viel zu viel gekocht haben, müssen wir heute gar nicht`s vorbereiten...jetzt gehe auch ich zum Putztteam.....carpe diem Cyrille mit Team 

26. Juli: Tagwache um 04. 30 und siehe da, es regnet. Wir waren etwas überrascht, nach kurzer Zeit gings dann doch los für unsere Gäste....sie sind unterwegs zum Bärglistock, zum Ränfenhorn-Gaulihütte und im Abstieg ins Urbachtal und nach Rosenlaui....gestern war für mich ein unmöglicher Tag, nichts ging wie es sollte, das Nachtessen, Lasagne war viel zu lange im Backofen, noch weitere Fauxpas folgten...ja nu, heute kanns nur besser werden....Janine erwartet Besuch von ihrer Schwester, dies sind immer schöne Ereignisse, die unser Hüttenleben etwas erweitern...Kurt hat Geburtstag, trotzdem hat er Hüttendienst im Schlafraum....

wünsche Allen im Tale carpe diem Cyrille mit Team

 

Marlens Kunstwerk

25. Juli: Frühstück um 8.00 - drinnen. Es hat in der Nacht geregnet, jetzt trocknet es, die Sonne scheint und wir bereiten uns auf unsere Gäste vor.

Da wir gestern nur einen Tagesgast hatten, sind wir ein wenig spazieren gegangen und fanden viele Blümchen. Diese warten nun in der gemütlichen Stube auf Gäste. Än schönä Tag, Team Dossenhütte

24. Juli: von der Sonne geweckt......gestern war ein seltsamer Tag.....erstmals war es sonnig und angenehm warm....dann von unseren noch wenigen angemeldeten 19 Gästen kamen 9 hoch. Eine Gruppe hat umgekehrt, kurzfristige Abmeldungen usw....doch die Gäste die gekommen sind waren toll, es gab ein gemütlicher, feucht fröhlicher Abend, sie haben es genossen....nun heute Sonntag machen wir einen Hüttenputz, Janine und Marlen in der Küche, Kurt macht sich im Schlafbereich und Waschraum an die Arbeit.  Nachher machen wir einen freien Nachmittag an der Sonne. Marlen entpuppt sich als Künstlerin im Malen.....sie hat ein super Porträt von Kurt mit der Handorgel gemalt...sobald es klappt könnt ihr es sehen.... unsere Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal und dies bei sonnigem Wetter....von wegen Wetterbericht Herr Bucheli!!!   trotzdem carpe diem Cyrille mit Team

23. Juli: unsere Franzosenfamilie ist im Abstieg....die Gesichter sind weniger "käsig" als gestern.....trotz einem schönen sonnigen Nachmittag gestern haben sie sich ins Bett gelegt und ausgeruht, vielleicht hat dies geholfen...nun hoffen wir sie kommen unten gut an. Ganz sicher werden sie den Ausflug zur Dossen nicht so schnell vergessen. Heute erwarten wir leider wieder nicht viele Gäste, wegen den Wetterprognosen haben sich erneut viele Gäste abgemeldet....wir backen trotzdem Sonntagszopf und Kuchen....freuen uns natürlich auf die Gäste...Janine und Marlen wirbeln in der Küche und im oberen Stock.....Marlen hat bereits ihr erstes Stirnband gehäkelt und ist mächtig stolz...nun carpe diem vom Frauenteam und Kurt

alpine Felsenmusik mit Kurt

22. Juli....gestern waren 4 Franzosen angemeldet, sie kamen bis 18. 30 nicht, bei diesen Wetterprognosen verständlich, aber abmelden müsste man schon....wir haben uns entschlossen kurz vor 19. Uhr das vorbereite Nachtessen selbst zu essen...dann 20.30 sehe ich 4 über den Grat kommen....Vater und 3 Söhne, dies wäre ja schön, aber mit was für Schuhen, kurzen Hosen etc.....tja...heute Morgen haben wir sie ausgerüstet mit unseren Stöcken, teils Schuhe von uns. Ich habe ihnen den Weg ins Urbachtal erklärt mit einem unguten Gefühl....sie sind dann los, 20 min. später heftiger Regen, ich bin nochmals losgerannt und habe sie zurück gepfiffen...nun sind sie pflotschnass in der Stube....wie weiter....morgen wissen wir mehr....carpe diem

Cyrille, Janine, Marlen und Kurt

Das Werk von gestern

21. Juli: Tagwache 05.30.....unsere Gäste wollten früh ins Rosenlaui absteigen.....gestern war ein ruhiger Tag, wir haben wilden Schnittlauch geholt, der

dann zur Rüäblisuppe herrlich war..Kurt und Marlene haben mein Prokekt mit dem alten verwitterten Bank realisiert, ich freue mich sehr..sieht doch gut aus...unsere 4 Gäste haben sich sehr wohl gefühlt bei uns...Mariella ist heute Morgen bereits im Abstieg, sie hat sich wegen den regnerischen Wetterprognosen auf das Wochenende entschlossen früher zu gehen, da am Montag ein Kurs auf sie wartet...wir hatten eine schöne Zeit mit ihr...sie hat auch noch Marlen das häkeln beigebracht..vielleicht, falls das Wetter dann doch nicht soo übel wird kommt sie nochmals hoch... Janine hat unsere neuen Powerriegel ausprobiert, die jetzt bereits verpackt zum Verkauf bereit sind ... Hüttenputz wird gemacht und  falls die Sonne bleibt diese zu geniessen....

carpe diem Cyrille, Janine Marlen und Kurt..natürlich auch Mara

20. Juli: Wunderbar.....eine Gruppe hat heute auf der Terrasse den Sonnenaufgang bei einer Tasse Kaffee bestaunt, nachdem sie gestern das Wetterhorn bestiegen haben. Einige von ihnen bereits etwas ältere Semester... Hut ab, eine tolle Leistung...diese Gruppe hat den Aufenthalt auf der Dossen sehr genossen und wir auch mit ihnen...heute ist ein Vater mit Sohn auf dem Weg zum Wetterhorn, der Dossen wird bestiegen und ein paar Gäste sind auf dem Weg ins Urbachtal.....mein Frauenpowerteam ist mit dem Hüttenputz beschäftigt, Kurt hat Malarbeiten bekommen und ich werde am Nachmittag wilden Schnittlauch holen mit Mara...so sind wir Alle beschäftigt...heute erwarten wir nur gerad 3 Gäste......carpe diem

herzliche Cyrille mit Team

19. Juli: Tagwache 02.30, die ersten Gäste sind noch früher gegangen. Ich konnte mich nachher wieder ins Bett legen. Unser Team ist für einige Tage mit 4 Frauen und Kurt vollständig. Wir können uns somit die Arbeiten gut versteilen. Für mich bereits etwas schwierig für "Jeden" eine Aufgabe zu finden...Freizeit kommt sich nicht zu kurz. Janine holt heute ev. wilden Schnittlauch....Bei den gestrigen Gästen war ein Überraschungsgast dabei...Susanne, Exhüttenwartin von der Gaulihütte, sie ist heute auf dem Weg zu ihrer Hütte. Dies wird sich sehr emotionell werden für sie. Wir hatten eine schönen gemütlichen Abend.  Ich wünsche einen guten, warmen Tag und carpe diem....Cyrille mit Team

18. Juli: Tagwache um 05......wunderbarer Morgen...unsere Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal und übers Ränfenhorn zur Gauli....heute kommt noch Marlen neu in unser Team...sie kommt als SAC-Jugendliche und bleibt für zwei Wochen bei uns....Janine und Mariella sind eifrig mit dem Hüttenputz  beschäftigt und Kurt macht den Abwasch. Ich habe so Zeit für Büroarbeiten...wir freuen uns auf die neuen Gäste, haben selber auch Zeit für einen Kaffee auf der Terrasse..nun gehe ich mit dem Spiegel um meine absteigenden Gäste zu beobachten, ob sie ohne Schwierigkeiten Fläschen erreicht haben...carpe diem, Cyrille, Janine, Mariella und Kurt

17. Juli: 05. 30 Frühstück, die Gäste sind unterwegs zum Dossen. 16 Gäste kamen gestern durch den Schnee hoch. Heute wird der Weg wieder praktisch schneefrei sein. Auch gestern kamen Kurt und Mariella, sie machte sich sofort in der Küche selbständig, auch sonst läuft bei ihr Alles wie geschmiert...Nun sind wir ein Frauenteam...in der Küche wird tüchtig über Schule diskutiert, dies bin ich mir gewohnt.....so heute erwarten wir 27 Gäste, wir freuen uns .einen schönen Sonntag, der ist wirklich prächtig und carpe diem von Team. 

16. Juli: jetzt habe ich genug vom ausschlafen....heute Sonne pur, kalt. Der Schnee der vergangenen Tagen liegt noch auf dem Hüttenweg. Über 40 Gäste mussten absagen wegen den Bedingungen....tja, dies ist Dossensituation...wir freuen uns aber über die verbleibenden Gäste und hoffen sie haben einen guten Aufstieg. Heute verlässt uns Walter, er hat das Hüttenleben genossen, leider hatten wir zuviel schlechtes Wetter und somit keine Gäste...es war trotzdem schön mit ihm. Auch heute kommt Mariella für eine Woche und Kurt mit dem Akkordeon und natürlich einige Frischprodukte....so nun in die Backstube und carpe diem

Cyrille, Walter und Janine

15. Juli...wir schlafen erneut aus....es ist ziemlich still auf der Dossenhütte und langsam weicht unsere gute Laune...der Zustieg ist eingeschneit und z.T vereist. Dies bedeutet, wir müssen unseren Wochenendgästen ziemlich sicher absagen. Wir hätten voll belegte Hütte....erfreulich, morgen kommt Kurt und Mariella mit einem Versorgungsflug hoch. So haben wir etwas Lifemusik und sicher neue Gesprächsthemen....oder vielleicht kommt ALLES anderst..Walter wollte eigentlich heute nach Hause, auch dies geht nicht...er war 2 Wochen auf der Hütte zum "schnuppern" leider war ausser dem letzten Wochenende nicht viel los...ja nu, nicht jammern und natürlich carpe diem...Cyrille, Walter und Janine

14.Juli

Wir schlafen (wieder einmal) aus... Dann Frühstück mit feinem Früchtebrot, welches auf Gäste wartet. Das Wetter spielt nicht mit - es schneit und ist windig. Darum wird gebacken, Schnee geschaufelt... gejasst... gelesen... Tee getrunken. So wird auch Cyrille noch Zeit finden, ihr Frühstücksflöckli zu essen.

Winterliche Grüsse

Cyrille, Walter und Janine

13. Juli....ausschlafen, keine Gäste....aber exgüsi soo  lange wurde nicht ausgeschlafen....wir sind bereits fleissig, Walter ist im Technikraum beschäftigt,

Janine putzt die letzten Gestelle...nachher machen wir ein Früchtebrot und diverse kleine Arbeiten.....es wird uns nicht an Freizeit fehlen, Zeit zum Lesen und das Wochenende vorbereiten in unserem Köpfen...hoffentlich passt das Wetter...

einen schönen Tag und carpe diem Cyrille, Walter und Janine

12. Juli: 05.30 Tagwache für mich....unsere Gäste sind im Abstieg ins Urbachtal und wechseln ihre Tour ins sonnige Tessin....für heute haben sich alle Gäste des Wetters wegen abgemeldet....Walter und Janine machen den Hüttenputz, später werden unsere Schränke geputzt....Mara wartet draussen an der Sonne, sie hatte letzte Nacht ziemlich "Schiss" als es blitzte und donnerte....gestern haben wir noch die Schlüsselstelle im Abstieg ins Urbachtal angeschaut, dabei den beliebten wilden Schnittlauch gefunden..unsere Gäste waren begeistert ..allen einen guten Tag und carpe diem Cyrille  Walter und Janine

11. Juli....ausschlafen...unseren zwei Gästen haben wir das Frühstück hingestellt, die wollten früh gehen...heute hat sich eine Gruppe Finnen angemeldet, doch bei diesen Wetterprognosen finde ich es nicht so toll...mal schauen ob sie kommen..sonst wird aufgeräumt, geputzt, Büroarbeiten, ausruhen etc....wir wünschen eine guten Tag und carpe diem Cyrille, Janine und Walter...Peppo ist bereits in den Eingang gestellt und wartet auf Regen...

10 Juli: Tagwache 02.50....die ersten Gäste sind unterwegs zum Rosenhorn-Gleckstseinhütte. Walter hat das 05. Uhr Frühstück übernommen, das heisst für mich nochmals kurz einen Schlaf...Gestern war ein super Tag, volle Hütte und alle Gäste waren zufrieden. Walter und Janine, die ja erst am Mittag hoch gekommen war, haben es prima gemacht. Alles hat gepasst. Es braucht immer vieles bis alle Gäste versorgt, eingeteilt und informiert sind...danke ihr Beiden, es war super....Heute das grossen Aufräumen, da wir nicht viele Gäste erwarten haben wir Zeit...auch Zeit für einen Kaffee auf der Terrasse.....einen schönen Sonntag und carpe diem....Cyrille, Walter und Janine....

09. Juli: Tagwache für uns 02.30..eine grosse Gruppe geht zum Wetterhorn...der Dossen und das Rosenhorn werden gemacht....morgens um 03 Uhr ist die Welt noch in Ordnung..ich "schimpfe" ungern..aber.: ein Imodioum für alle Fälle, Batterien für die Stirnlampe, da keine dabei etc...und dies alles mit den Steigeisen in der Stube...mehr muss ich nicht sagen....heute haben wir voll belegte Hütte, Janine meine Hüttenhilfe kommt hoch und wird gerade etwas überrannt....es wird schon gut gehen...Walter und ich beeilen uns...darum sofort an die Weiterarbeit und carpe diem

07. Juli: heute von der Sonne geweckt....nach einem ruhigen Tag gestern erwarten wir heute 13 Gäste, die zum Teil 2 Tage bleiben...wir haben noch genügend Zeit die Vorbereitungen für das Wochenende fortzusetzten....Mara will bereits spielen, auch dies hat heute Platz.....Kaffee geniessen auf der Terrasse mit einem Stück

Aprikosenkuchen mhhh....carpe diem Cyrille,Walter

08. Juli: 05. 30 Tagwache....unsere Gäste sind unterwegs zum Dossen, zur Gaulihütte und im Abstieg ins Rosenlaui...heute erwarten wir einen Ansturm, 40 Gäste. Gottlob ist Walter bereits eine Woche hier und weiss "wiä der Charä" läuft....wir sind ziemlich gut vorbereitet und hoffen es klappt...darum an die Arbeit und carpe diem

Cyrille und Walter

06. Juli.....die Sonne scheint ins Zimmer..unsere Gäste, eine Familie steht etwas später auf, so können auch wir nochmals länger schlafen...heute wird es ein ruhiger Tag, wir haben Zeit für Vorbereitungen auf das Wochenende...ich werde mich mit

Kuchen und Brot backen beschäftigen, Walter ist am Schnee schaufeln, es liegt um die Hütte immer noch einiges davon....Mara verfolgt ein Wiesel, da wird gebellt. Sie hatte sich von Emma so richtig verknudeln lassen....so, einen schönen Tag, carpe diem

05. Juli: 06.30 Frühstück...unsere Gäste steigen ab und heute erwarten wir 3 Gäste.

Gestern haben wir sämtliche Arbeiten die ich mir vorgenommen habe gemacht, hatten interessante Gespräche auf der Hüttenterrasse mit Tagesgästen. Langsam beginnen wir mit den Vorbereitungen für das Wochenende und hoffen natürlich das Wetter macht mit. herzlich und carpe diem Cyrille und Walter....Peppo hält die Stellung auf der Terrasse und schaut sich nach den Gästen um...

 

 

 

 

02. Juli: Tagwache 06. Uhr zwei unserer Gäste sind unterwegs zum Dossensattel bevor der Regen kommt. Gestern war ein aufregender Tag....zuerst besuchte mich eine Hüttenhilfe, die sicher vor 10 Jahren bei mir war. Schön, wenn sie immer noch an die Dossenhütte denken. Während wir so plauderten, plötzlich alle Rauchalarme sind losgegangen, Technikraum voller Rauch, ein unglaublicher Dampf. Die Warmwasseranlage hatte ein gröberes Problem. Ja, da kam ich ins rotieren. Nun hoffe ich, das Problem ist gelöst. Walter hantiert bereits in der Küche, so als ob er dies schon immer machen würde. Heute erwarten wir 10 Gäste, viele haben sich aber abgemeldet, wegen dem Wetter heute....alles wie gehabt. 

einen schönen Tag und carpe diem Cyrille und Walter 

01. Juli: so, nun bin ich wieder online, die Satellitenschüssel wurde erfolgreich montiert, zwar mit einigen Schwierigkeiten. Dieses Jahr hat eh vieles mit Schwierigkeiten begonnen, der viele Schnee, das unstabile Wetter hat uns einiges in den Weg gestellt. Nun aber habe ich Sonnenlicht in der Küche, auch sonst ist es  sonnig im Gemüt....einige Kartonschachteln liegen schon noch umher, die Dépendance ist auch noch nicht bereit....heute steigt Walter hoch, er wird für zwei

Wochen Hüttenleben schnuppern für den Hüttenwartskurs....so, nun ab an die Sonne und carpe diem  Cyrille

Telefon Hütte:

033 971 44 94

Mobil: 079 332 97 70

bitte keine Reservationen über die Mobilnummer

cyzwicky@bluewin.ch

Dossenhütte auf facebook
Dossenhütte auf facebook