turbulente Wetterlage

Tagewache um 05.30....die ersten Gäste ,eine JO-Gruppe aus dem Glarnerland macht sich auf in Richtung Ränfenhorn.....gestern Abend nach einem heftigen Gewitter, wurde diskutiert über die Wetterlage in den nächsten Tagen, die Gruppe wollte drei Tage bleiben, kürzen nun aber ihr Aufenthalt ab..schade, doch verständlich, auch weitere Absagen für die nächsten Tage drudeln ein....wieder einmal haben wir erlebt, dass unsere Hüttenwege wirklich nicht für jedermann sind, im Moment fordert der Zu-Abstieg ins Urbachtal doch einiges ab von unseren Gästen.....wir hatten gestern einen glimpflich abgelaufenen Regaeinsatz , weitere Gäste sind mit den letzten Reserven hoch gekommen...nun, heute wird es ziemlich still auf der Hütte, Dave und ich werden endlich Zeit haben die letzten "Einräumarbeiten" zu tätigen, auch wartet mein Büro auf viele Arbeiten.....auch unsere "Müdigkeit" müssen wir etwas abbauen....Dave ist am haushalten, Mara erholt sich, die hatte extrem "schiss" gestern während den Gewittern....carpe diem Cyrille&Dave und Mara

Tagwache heute um 05.15..ich durfte bis 06.30 ausschlafen, Dave übernimmt das frühe Frühstück...die Gäste sind unterwegs zum Dossen und ins Urbachtal. Hoffe, dass Urs gut nach Hause gekommen ist, vielleicht läutet es leicht in seinen Ohren, da Cyrille doch sehr angespannt das Tagebuch schreibt und aufpasst wie ein "Heftlimacher" , hofft es klappt ohne ihn. .Nach einem super Wochenende  mit unseren vielen Gästen starten Dave und ich motiviert in die neue Woche, dies dank den herzlichen und wunderschönen Komplimenten unserer Gästen. Es war toll. Nun sind wir nach einem längeren Schwatz mit dem ¨Hüttenputz beschäftigt, freue mich auf eine Glarnergruppe, Thömä der Holz spaltet...etc....carpe diem Cyrille &Dave mit einer Mara die sich bereits an der Sonne sonnt.